Rentner knackt neuen Personalausweis

WELTSENSATION: Neuer Personalausweis schon wieder geknackt?

(Quelle: Fraunhofer FOKUS StudiVZ Profil, 2010-09-14)

 

…Jede Woche eine neue Horrormeldung: Erst wurde der neue Personalausweis angeblich von rosahaarigen Super-Hackern mit Trojanern ausspioniert. Dann haben ihn pubertierende Neuntklässler geblitzdingst. Doch er hat sich immer wacker geschlagen. Und jetzt das:

RENTNER KNACKT NEUEN PERSONALAUSWEIS

Der Neue kommt ab dem 1. November und soll laut Bundesregierung besonders sicher sein. Jedoch ist es einem Rentner mit einfachsten Mitteln gelungen, einen Prototyp… des neuen Personalausweis innerhalb kürzester Zeit zu knacken.

„Es muss gestern gegen halb fünf gewesen sein…”, berichtet der rüstige Rentner Erwin P. sichtlich um Fassung bemüht, „es hat nicht mal 10 Sekunden gedauert.” Erwin P., langjähriger Hausmeister an der Konrad-Zuse-Grundschule und seit ca. 12 Jahren in seinem wohlverdienten Ruhestand, wollte den Fachleuten mal zeigen, dass er nicht zum alten Eisen gehöre und sehr wohl wisse, wie man mit dem neumodischen Kram umzugehen hat. Und schlussendlich: „Es hat knick knack gemacht – und der Personalausweis war geknackt – war gar nicht so schwer”, berichtet Erwin. „Entscheidend war wohl die Hardware und deren Einsatz”, mutmaßt Peter B., Betreuer von Erwin am diskordianischen Altersruhestift „Aufklärung”. „Oder einfach nur der sinnvolle Einsatz von Software”, erläutert glaubwürdig ein vorbeilaufender Passant. „Das ist ja wohl die Höhe,” beschwert sich auch der erste Vorsitzende des Neuköllner Brieftaubenvereins Dieter H., „ich hätte nicht gedacht, dass man den Ausweis so leicht knacken kann. Er stellt so eine Bedrohung dar und ich kann ihn unmöglich in mein Portemonnaie packen. Wie sieht denn das bloß aus?! Ich kann auch ohne Probleme ins Innere schauen, auf alles zugreifen.” Gerüchten zu Folge überlegt die Bundesregierung nun, den Personalausweis noch sicherer zu machen. Einem nicht genannten Sprecher aus dem Bundesministerium zu Folge überlege man nun, zur Einführung des neuen Personalausweises kostenfrei massive Stahlhüllen zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns, dass unsere Berichterstattung Wirkung zeigt.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wo schlägt der Rentner als nächstes zu?
Kann man Neuntklässlern über den Weg trauen?

6 Comments

  1. Ralf W sagt:

    Hehe wirklich sehr gut. Hat Erwin P. doch noch sein Lebenswerk vollbracht ;-)

  2. Typeerati sagt:

    Hmm… irgendwie magst du schon recht haben, das ein bischen sehr viel Wind um die bisherigen “Hacks” gemacht wird. Somal man an die wirklich wichtigen Daten bisher noch nicht heran kam, ausser sie zu zerstören und das nicht per “knacken”.

    Ich halte diese Meldungen (sonst) dennoch für wichtig, um den Leuten zu zeigen, was da auf sie zu kommt. Sicher ist nämlich was anderes! Für 28,80€ möchte ich auch einen vernüftigen Ausweis bekommen, mit dem man z.B. theoretisch mehr Möglichkeiten, in Bezug auf Online-Identifizierung usw. haben soll, ohne Angst haben zu müssen, das mir diese Daten gestohlen oder eben ohne weiteres gelöscht werden könnten. Diese erneut aufspielen zu lassen dürfte zumindest nochmal mind. 10 € kosten. Und das alle paar Wochen?

  3. ckahlo sagt:

    Hallo Typeerati, mit “neu aufspielen” is da nix. Was der WDR da “Hack” nennt war ein gegrillter Chip – der ist zerstört. Wenn man Blitzlichtgeräte aus Wegwerfkameras demontiert und die Energie (kann jeder selber nachschauen wieviele Ws das sind) quer durch den Chip jagt, ists vorbei. Da kann man auch nichts dagegen machen. Das ist einfach nur dumm. Das was bisher demonstriert worden ist liegt wirklich weit, weit unter dem Angriffsniveau auf dass das System ausgelegt ist. Wir haben uns ernsthafte Gedanken gemacht, was ein richtiger Angriff sein könnte und werden sicher auch noch was dazu veröffentlichen. Es gibt nachwievor keinen Anlass zur Angst.

  4. pico sagt:

    ich farge mich nur wie viel wir uns noch gefallen lassen! ebi mir ist das maß voll!

  5. Weber Online sagt:

    Ich finde, dass der neue Ausweis sehr problematisch sein kann. Man gibt seine Fingerabdrücke an die Behörden ab und wenn man zufällig irgendwo war, kann man schon gewisse Problemme bekommen. Aber gut dass es ja nur für die ist, die es auch wollen. Auf den Reisepass ist es ja ein Muss, seit 2 Jahre. Das ist ja auch in ordnung, aber auf der normalen Bürgerlichen ausweis, finde ich es übertrieben. Gibt es meinungen dazu?

  6. frlan sagt:

    @Weber Online: Abgeben des Fingerabdruckes, insgesamt die eines jeden persönlich eventuell eindeutigen Datums, ist immer als bedenklich zu werten. Egal ob für den Reisepass oder für ne Tüte Milch.

Leave a Reply